• Premium-Marken
  • Versandkostenfrei ab 19,90 € (D)
  • Kostenloser Rückversand

Kotwasser beim Pferd – Ursachen und Behandlung

Kotwasser beim Pferd – Ursachen und Behandlung

Kotwasser beim Pferd ist ein leidiges Thema für den Halter sowie für das Pferd selber. Besonders im Winter kann Kotwasser dem Leiden des Pferdes besonders zusetzen. Wir klären auf, welche Ursachen zu Kotwasser führen, welche Präventivmaßnahmen es gibt und wie Sie dieses Dilemma behandeln sollten.

Kotwasser beim Pferd – das Wichtigste im Überblick

Es gibt verschiedenen Ursachen für Kotwasser beim Pferd. Es handelt sich hierbei um eine Störung der Darmflora. Somit müssen Sie das Gleichgewicht des Darms wiederherstellen. Belastete Einstreu mit schädlichen Pilzkulturen kann eine Ursache sein. Eine andere Ursache kann die Übersäuerung des gesamten Organismus sein. Dies kann ebenso zu Magenproblemen beim Pferd führen.

Kotwasser beim Pferd kann zudem auch durch einen Wurmbefall verursacht werden. In diesem Fall sollten Sie Ihren Tierarzt für eine Entwurmung von Pferden konsultieren. Außerdem sind Stressfaktoren häufiger an Kotwasser beteiligt, als viele Halter vermuten. Die Folgen von intensiver Landwirtschaft hat womöglich ebenso dazu geführt, dass beim Pferd Kotwasser immer häufiger auftritt. Das liegt zum einen an den chemischen Substanzen in Pflanzengiften sowie Unkrautvernichtungsmitteln die vermehrt zum Einsatz kommen.

Außerdem hat das Heu generell, durch Überdüngung nicht mehr die Vielfalt an Gräsern die es mal hatte. Somit ist das Heu in der Zusammensetzung anders als es früher der Fall war. Durch dieses nährstoffärmere Grundfutter und die Belastung durch Pflanzengifte, ist es möglich, dass der Darm des Pferdes einer höheren Belastung ausgesetzt ist und somit das Kotwasser häufiger auftritt.

Achten Sie auch auf psychische Faktoren Ihres Pferdes

Wenn gesundheitliche Probleme bei Ihrem Pferd auftauchen, ist häufig ein psychischer Faktor daran beteiligt. Deswegen achten Sie insbesondere auf folgendes:

  • Bekommt es genug Aufmerksamkeit?
  • Steht es in der richtigen Box?
  • Wie wohl fühlt es sich mit anderen Pferden
  • Passt die Rangfolge?

Kotwasser beim Pferd hat nämlich häufig einen psychischen bzw. seelischen Grund. Dies wird meist unterschätzt. Der Darm ist mit der Psyche eng verbunden. Neuronale Verbindungen gehen vom Darm direkt ins Gehirn. Der Darm wird deswegen auch als Bauchhirn bezeichnet.

Zudem sind Wetterwechsel häufig an der Entstehung von Kotwasser beim Pferd beteiligt. in tritt Kotwasser tritt gehäuft bei feuchtem Winterwetter auf. In dieser Zeit sollten Sie besonders für nährstoffreiches Futter sorgen, um einer aufkommenden Darmverstimmung entgegenzuwirken.

Behandlung von Kotwasser beim Pferd

Wichtig ist es, unbedingt die Heuqualität zu kontrollieren. Steigen Sie bei zu hartem Heu auf ein Heu um, mit geringerem Ligninanteil. Die Heumengen sollten auf mindestens 3, besser auf 4 bis 5 Mahlzeiten aufgeteilt werden. Stress sollte bei der Futteraufnahme vermieden werden und achten Sie auf beste Qualität des Kraftfutters.

Weitere Tipps:

  • Trinkwasserqualität kontrollieren
  • Darm aufbauen mit Zusatzfuttern (Kotwasser beim Pferd mit Kräutern behandeln)
  • Einstreu häufig wechseln
  • Keine Silage füttern
  • Langsam eine Futterumstellung durchführen

Sollten diese Ratschläge beim Durchfall oder Kotwasser nicht helfen, haben viele Reiter sehr gute Erfahrungen mit dem PHA DurchfallStopp gemacht. Es hilft zuverlässlich und auf rein pflanzlicher Basis. Neben der Kohle zum stoppen des Durchfalls enthält es Elektrolyte, um den Mangel an Mineralien auszugleichen und ein Probiotikum zur Wiederherstellung eines gesunden Darmmilieus.

Sollte zusätzlich Strahlfäule beim Pferd auftreten, lesen Sie unseren Artikel für weitere Behandlungsmethoden.